Frage 17: Haben Sie noch Energie für die Umwelt?

Kandidaten des Wahlkreis 507, Erlangen-Höchstadt antworten:

 

 

 

Ekrem Boulent, FDP
Es ist richtig, dass ohne die Umwelt nichts geht, weshalb wir dieses Thema auch nicht unterschätzen dürfen. Wir können trotzdem nicht, wie andere Parteien es gerne hätten, aus allen Energiegewinnungsformen einfach aussteigen ohne Alternativen. Wir brauchen eine globale Lösung, keinen Alleingang.
Lukas Eitel, Die Linke
Unsere Umwelt ist das Fundament, auf dem eine bessere Gesellschaft aufgebaut werden kann. Auf einem toten Planeten gibt es keine soziale Gerechtigkeit. Daher ist der Kampf um die Bewahrung der Umwelt Vorausetzung für soziale Kämpfe.
Christian Enz, Freie Wähler
Energiepolitik wird für Konzerne gemacht. Die Zukunft liegt aber nicht in Groß-Kraftwerken und Monstertrassen, sondern in dezentral erzeugter, erneuerbarer Energie. Problem: Weil es diese gibt, wird nicht mehr am Verbrauch gespart. Politik muss hier für ein Umdenken sorgen – ohne linke Ideologie.
Alexandra Hiersemann, SPD
Der Schutz von Menschen, Gemeinschaft und Umwelt gehört zu unserer Verantwortung für künftige Generationen. Deshalb ist Umweltpolitik kein Randthema, kein politisches „Beiwerk“, sondern mit allen gesamtgesellschaftlichen Themen verbunden und natürlich auch in der Mitte unseres sozialdemokratischen Denkens.
Astrid Marschall, Bündnis 90/Die Grünen
Das Thema Umwelt treibt mich an, deshalb mache ich u.a. auch Politik und deshalb bin ich bei den Grünen. Da ich Mutter zweier Töchter bin, möchte ich mich unbedingt für eine lebenswerte Umwelt für die nachfolgenden Generationen einsetzen.
Michael Meister, AfD
Ja! Die AfD betrachtet den Zusammenhang zwischen Energiegewinnung, Energiespeicherung und Umweltfolgen ganzheitlich. Nachhaltigkeit, der Schutz unserer Jahrtausende alten Kulturlandschaft und Lebensqualität in unserer schönen Region genießen in der Energie- und Umweltpolitik der AfD oberste Priorität.
Walter Nussel, CSU
Da muss mich keiner überzeugen. Als gelernter Forstwirt weiß ich genau, welchen Wert unsere Umwelt hat. Wir müssen unsere Natur respektieren und von ihr lernen.
Manfred Reinhart, ÖDP
Ich kämpfe schon seit 35 Jahren für die Umwelt, mein Engagement ist stetig und nachhaltig. Aber es gibt weiterhin noch viel zu tun, wie die Begehren zur Landesgartenschau und aktuell gegen West III zeigen. Meine Quelle tanke ich in der Familie und beim Sport stetig auf, aufgeben gibt es nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.